Machtverteilung

Ein Gedicht von von Bjørn Lystaal

Der Banker nahm des Bischofs Arm:

Halt du sie dumm. Ich halt‘ sie arm.

Sieh! Pharmax brüht den Zaubertrank,

Der macht sie zuverlässig krank.

Die vierte Gewalt: die großen Medien.

Das wird ihr Denkvermögen schädigen,

Und unser online-Info-Quark

Soll sie verwirren bis ins Mark.

Die Politik erwirkt derweilen

Uns alle Macht – zu gleichen Teilen.

Was hältst du nun von meinem Plan?“

Der Bischof fing zu greinen an:

Das alles könnte nicht genügen.

Dass wir sie kränken und belügen,

Dass wir sie plündern und benebeln …“

Dann greifen wir zu größ’ren Hebeln“,

Sprach der Banker. „Wie gelegen

Käm‘ ein Krieg! Ein Bombenregen

Auf Zivilisten, gut gezündet,

Hat noch stets unser Recht verkündet.

Macht macht die Welt uns untertan...

Weiterlesen...

Theater, Theater (4)

Frau Schildburg zu Herrn Hausen:

Ein beeindruckendes Konzert mit bitterem Beigeschmack u.a. die Suite Nr. 1 aus „The Sea Hawk“ durften die Mitglieder des Landesjugendorchesters Thüringen am 11. August im Stadttheater erleben. Nach Wochen intensiver Proben fehlte das Publikum. War es abhanden gekommen? Oder hatten die Schunkel-, Trallala- und Seziertisch-TV-Sender wieder Vorrang? Armer Kleiner Klassiker, dein Haupt-Claim ist so anspruchsvoll. Und die wenigen Zuschauer mussten sich fremdschämen, vor den jungen Künstlern, die so bravourös und beinahe meisterlich gespielt hatten. Zwar ist Scham eine große Tugend, wie schon Vrîdanc (um 1170 – um 1233) sagte, doch in diesem Fall ein absolutes No-Go! Gähnende Leere, wie so Vieles derzeit in unserer Stadt...

Weiterlesen...

Theater, Theater (3)

Der gescheite Herr Genosse Kummer und sein Leserbrieflein

Schildburg etwas knurrig zu Herrn Hausen:

Nee, Zeit will ich nicht mit einer Gegendarstellung zu Kummers Leserbrief in der „Südthüringer Rundschau“ 28/2018 vom 18. August 2018 verschwenden. Mit den ständig wiederkehrenden Ziffern 1 und 8 werden wir dann sicherlich als Nazis identifiziert, auch wenn wir für die Einführung des Gregorianischen Kalenders nun wirklich nicht verantwortlich sind. Die Selbstgerechten SED-LINKEN finden immer eine tumbe Art der Agitation, das zeigen deren Dauerleserbriefschreiber in regelmäßiger Folge. Man muss nur mit der Schere lesen, da entsteht sehr schnell eine staunenswert lustige Sammlung.

Im Interesse der Leserschaft seien ein paar Zeilen hinzugefügt, natürlich wie immer – mit Häm...

Weiterlesen...

Ringel, Ringel Reihe, wir sind der Kinder viele …

Frau Schildburg zu Herrn Hausen:

Ach Hausen, als ich kürzlich wieder einmal unseren Schlosspark besuchte und zum Denkmal der Königin Luise ging, die man schon zu Lebzeiten „Königin der Herzen“ genannt hat, konnte ich meinen Augen nicht trauen, obwohl sie in letzter Zeit zur Höchstform aufgelaufen sind. Warum? Ich muss sie eben täglich im Städtchen mehrmals verdrehen. Denk nur, das Denkmal unserer Königin Luise von Preußen (1776 – 1810) wurde zum Klettergerüst für Kinder umfunktioniert. Mir tat es im Herzen weh, dass man so respektlos dem über 200 Jahre alten Andenken und Wahrzeichen der Stadt begegnet. Auch wenn man heutzutage die kulturelle Vielfalt über alle Maßen lobpreist, kann man schon mal eigene Traditionen „vergessen“...

Weiterlesen...

Q – Operation Spottdrossel vernichten

Wer sich zusätzlich mit Trump, Q & seinen Anons befassen will, noch ein paar weitere Links:

FoxNews berichtet inzwischen unabhängig von den Mainstreammedien über Präsident Trump und bezeichnet ihn als eine politische Naturgewalt, wie wir sie noch nie gesehen haben.

Insider „Q“ enthüllt Verbindungen von Politikern und des Vatikans zum Satanismus, Rothschilds …

David Wilcock: Der kritische Moment in der Ausschaltung des Tiefen Staates ist gekommen.

Qanon: US-Spottdrosselmedien treten die Flucht nach vorn an

Trump, Qanon & Co schalten das Licht an: Das große Erwachen

Der Sturm beginnt – Updates von David Wilcock, Benjamin Fulford und den White Hats

Königin Liz von Großbritannien bestätigt „ich bin kein Mensch“

Der Sturm ist hier Teil 2

DIE MUTTER ALLER ENTHÜLLUNGEN (TEIL 1) M...

Weiterlesen...

Theater, Theater (2)

Frau Schildburg zu Herrn Hausen:

Ach, lieber Hausen, nun verstehe ich gar nichts mehr. Ich hätte mir in unserem Städtchen zumindest ein bisschen mehr Ehrlichkeit erhofft. Jedenfalls schmiss es mich fast vom Hocker, als ich die Gratulation des Bürgermeisters im letzten Amtsblatt las: „Am 18. Juni 2018 wurde die „Junge Bühne“ Hildburghausen im Rahmen der Thüringer Theaterpreise vom Thüringer Theaterverband für ihr Engagement mit dem Theaterförderpreis 2018 geehrt …“ Das klang arg nach Heuchelei, und mich überkam schon fast Mitleid, weil manche Menschen so arm sind, dass sie sich nicht mal einen Charakter leisten können. Rückgrat und Konsequenz haben hier ihren Platz weit verfehlt! Eine Richtigstellung wäre angebrachter gewesen...

Weiterlesen...

Das Politbüro und das „Volk“

Nachdenken über den 17. Juni 1953

Es ist schon eine merkwürdige Erfahrung im Jahr 2018, wenn der 65. Jahrestag des Arbeiteraufstandes vom 17. Juni 1953 in keiner überregionalen Zeitung Deutschlands gewürdigt wird! Mit einer Ausnahme: Die ehemalige SED-Zeitung „Neues Deutschland“, die sich nach der Niederschlagung des Aufstands durch die „Rote Armee“ in wüsten Beschimpfungen der aufständischen Arbeiter erging und ihre Verurteilung durch die DDR-Gerichte zu unmenschlich hohen Zuchthausstrafen mit hämischen Bemerkungen begleitete, nahm sich des Themas an.

Während westdeutsche Historiker der mitteldeutsche Aufstand nicht mehr interessiert, scheint er für den Ostberliner Historiker Dr...

Weiterlesen...

Die Welt verstehen (2)

Spannende Tage liegen hinter uns. Ein Schauspiel vom Allerfeinsten, in dem die Grundsteine für eine „Zeitenwende“ gelegt wurden. Zuerst der Nato-Gipfel in Brüssel, dann Trumps Besuch in Großbritannien und schließlich das Gipfeltreffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Der Plan der Neuen Weltordnung sieht vor, die westlichen Nationen gegen den Willen der Bürger mit radikalen islamistischen Immigranten zu überschwemmen, um schließlich in Europa die Hölle auf Erden zu schaffen. Er dürfte nun sehr zur Bestürzung der Globalisten bald zusammenbrechen, denn nach dem amerikanisch-russischen Treffen ging ein Aufheulen der geldgierigen Machthaber und deren Handlanger durch die Welt.

Obama warnte gleich am darauffolgenden Tag vor einer „Politik der Angst und des Ressentim...

Weiterlesen...

Hildburghäuser Geschichte:

In einer schlaflosen Frühstückspause darüber nachgedacht

Kaiser Joseph II. setzt 1769 in Wien wegen der zerrütteten Staatsfinanzen im Fürstentum Sachsen-Hildburghausen eine Debit- und Administrationskommission ein. Die Schulden belaufen sich auf vier Millionen fränkische Gulden, die Zinsen auf 200.000, die Einnahmen auf höchst mickrige 72.000. Der regierende Herzog des Duodezfürstentums, Herzog Ernst Friedrich III. Carl, widersetzt sich der Kommission und will sich weder dem Kaiser noch seinen ernestinischen Verwandten ergeben. Zur Brechung des Widerstands werden Truppen nach Hildburghausen beordert. Der einstige Generalfeldmarschall der Kaiserin Maria Theresia, der Hildburghäuser Prinz Joseph, verhindert ein Blutvergießen und zwingt den Fürsten zum Einlenken …

Aber nicht nur ...

Weiterlesen...

Die Welt verstehen!

Die Wahrheit ist eine unzerstörbare Pflanze. Man kann sie ruhig unter einen Felsen vergraben, sie stößt trotzdem durch, wenn es an der Zeit ist.

(Frank Thiess 1890 – 1977, deutscher Schriftsteller)

Unlängst habe ich das Video eines scheinbaren Phantoms Q eingestellt, denn so unglaublich es auch klingt, wird man endlich nach Jahrzehnten einer verbrecherischen Weltelite das Handwerk legen! Was oder wer ist eigentlich Q? Vermutlich ein Agent oder eine Gruppe von Agenten der National Security Agency (NSA), dem größten Auslandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten, der in den letzten beiden Jahrzehnten weltweit die elektronische Kommunikation überwacht...

Weiterlesen...