Baron de Batz ist auferstanden

todjiangzemin

Frau Schildburg zu Herrn Hausen:

Lieber Hausen, glaubst du an die Reinkarnation, an die Wiederfleischwerdung?

Herr Hausen:

Nee, eigentlich nicht. Stundenlang könnten wir darüber diskutieren und streiten, vor allem, wie die Weltreligionen darüber denken. Wenn so ein Film im Fernsehen läuft, schaue ich mir lieber die Lottozahlen der letzten fünf Jahre oder Wetterberichte vor der Jahrtausendwende an, die sind interessanter und substanzieller. Und ehrlich gesagt, ich brauche vor dem Einschlafen keine Monstergestalten um mich. Weder die Scharfrichter der Französischen Revolution, noch Stalin, die Standgerichte der Nazis oder die kommunistischen Menschenliebhaber Mielke und Honecker. Wie kommst du überhaupt darauf, mich so etwas zu fragen?

Frau Schildburg:

Ach, sei doch nicht immer so unwirsch und unromantisch. Ich hab’ mal wieder gegoogelt, was es so an Neuigkeiten in Sachen Vermarktung von Dunkelgräfin und Dunkelgrafen gibt.

Herr Hausen:

Das sind die Scheußlichkeiten von heute. Ist dir etwas über den Bildschirm gelaufen oder hast du etwas Verbotenes geraucht?

Frau Schildburg:

Manchmal bist du schrecklich. Eine Menge habe ich zu bemerken. Aber, du weißt, ich rede nicht über alles, das letzte Jahr habe ich in Sachen „Madame Royale“ oder „Dunkelgräfin und Dunkelgraf“ und die „Vermarktungsvorhaben“ alles lückenlos erfasst. Das wird eine tolle Dokumentation, aber darüber wird noch nichts verraten, denn ich bin da schon ein Fan, Ross und Reiter klar zu nennen.

Herr Hausen:

Nun, rede doch nicht um den heißen Brei.

Frau Schildburg:

Ich red’ nicht um den heißen Brei. Baron de Batz ist auferstanden.

Herr Hausen:

Baron de Batz? Spinne ich? Baron Jean-Pierre de Batz, der Finanzier, der, der mit Bestechungsgeldern Marie Antoinette vor der Guillotine retten wollte? Auferstanden? Das bekäme selbst Spielberg nicht hin, und dem traue ich beinahe alles zu. Der Gascogner ist doch schon 191 Jahr tot. Du weißt tot kann man nicht mehr steigern, höchstens: tot – mausetot – mauserappeltot.

Frau Schildburg:

Deine Kalauer, Hausen, ich bin von dir mehr als enttäuscht, das ist sogar respektlos. Mehr sag’ ich jetzt nicht. Schau’ doch mal nach unter Marie Antoinette Forum und scrollen!

Herr Hausen:

Das ist harter Tobak. Auch wenn das Suchen nach einer Kneipe in Birkenhäselrabshausen lange dauern wird, ich muss jetzt erstmal 1, 2, 3 Bierchen trinken und dazu vielleicht einen schottischen Landwein, einen Whisky, und morgen vor dem Aufstehen werde ich mich in den Allerwertesten kneifen.

Vielleicht hast du dich bis morgen beruhigt und wir können ernsthaft darüber diskutieren, wer hinter dieser neuesten „Verschwörungstheorie“ steckt und wer nicht. Mein Gott, Schildburghausen lässt grüßen! Da könnte der mdr inzwischen einen Spielfilm drehen. Ob Spielberg mitmacht, bezweifle ich.

Hinterlasse einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar

Sie können diese HTML-Marken und -attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>