Der letzte Akt des Illusionstheaters

„Die Wahrheit ist im Anmarsch und nichts wird sie aufhalten. […] Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag, an dem sie durchbricht, alles, was ihr im Wege steht, fortfegt“

 Émile Zola (1840-1902)

Es ist mehr als nur Augenwischerei, was uns die angeblich so „demokratisch“ gewählte Regierung in den letzten Jahren gebetsmühlenhaft präsentierte. Noch stehen reihenweise Halbwahrheiten,Falschmeldungen, gefälschte Meldungen, sogenannte Fake News auf der Tagesordnung. Traurigerweise macht man sich schon während des Vorspanns zur „Tagesschau“ über die Frage lustig: „Wer wird denn heute wieder lügen müssen?“ Man könnte fast ein wenig Mitleid mit den Moderatoren bekommen, doch sie können nichts dafür, es ist ihr Job. Aber wer soll die Wahrheit noch von gefälschten und echten Tatsachen unterscheiden? Egal ob Presse oder Fernsehen, überall wurden und werden uns nur einseitige Informationen oder Falschnachrichten von den links-grünen Medien suggeriert. Ich meine bewusst „wurden und werden“, denn zu schnell überschlagen sich derzeit die Ereignisse, dass man in der kommenden Woche schon gar nicht mehr sagen kann, ist es noch so oder sind wir der Wahrheit schon ein Stück näher gekommen. Den Mainstream-Medien kann man jedenfalls nicht glauben, man sollte besser die Nachrichten der globalen Medienhäuser wie BBC, CNN, RT, Al Jazeera etc. verfolgen. Hier darf man sich wenigstens eine eigene Meinung bilden, noch ist der Artikel 5 (1) unseres Grundgesetzes zwar nicht abgeschafft, aber es wird fleißig daran gearbeitet. Denken wir nur an die Datenschutzverordnung (DSGVO), die erst kürzlich in Kraft trat und die im nächsten Jahr mit noch härteren Vorschriften in eine e-Privacy-Verordnung verwandelt werden soll, um die gesamte elektronische Kommunikation zu regulieren. Natürlich dient alles ausschließlich zum Schutz unserer Bürger oder doch besser zu unserer eigensten Kontrolle! Die Verordnungen sollen vor allem die Rechte der Nutzer stärken. Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Egal, Merkels Rücktritt oder Sturz rückt mit jedem Tag näher, denn die Bühne des Illusionstheaters hat bereits zum letzten Akt geläutet. Uns bleiben die Aufräumarbeiten, aber lieber ein Schrecken mit Ende.

In den letzten zwei Wochen sind wir dem Weltfrieden ein ganzes Stück nähergekommen. Der 12. Juni 2018 ist ein historischer Tag! Nachdem der US-Präsident dem G7-Gipfel in Kanada einfach mal eine Abfuhr erteilte und damit den finsteren vulgären Eliten seine Verachtung zeigte, widmete sich Donald Trump in Singapur einer bedeutend wichtigeren Aufgabe. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und Südkoreas Staatschef Moon Jae haben sich zu Frieden und atomarer Abrüstung bekannt. Die Quelle ihrer militärischen Spannungen ist endlich versiegt. Ein Konflikt, der fast siebzig Jahre dauerte und kurz vor einer weltweiten Eskalation stand, hat Trump wie durch einen Handstreich einfach mal vom Tisch gefegt. Natürlich mussten das die links-pupertären Medien herunterspielen, es passt doch nicht zu dem uns vermittelten Weltbild über Trump, dieser Möchtegernpräsident der Vereinigten Staaten, der seine Wahl zusammen mit Putin manipulierte, schlimmer noch, eine lange Zeit nach seiner Amtseinführung schockierte er mit einem arroganten, überheblichen Auftreten seine Mitbürger und das gesamte Ausland. Ist das wirklich so?

Tatsächlich ist Trumps Politik von großem Erfolg geprägt und wird für unsere Bevormundungspolitiker immer mehr zum Albtraum. Anders als bei Obhama stehen für Trump die Bürger Amerikas an allererster Stelle. Die US-Konjunktur läuft auf Hochtouren, das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wächst unaufhaltsam und beschleunigt die wirtschaftliche Dynamik Amerikas. Das Forschungsinstitut ZWE erwartet alleine aus Deutschland neue Direktinvestitionen in den USA in Höhe von 39 Milliarden Euro. Die Börse boomt, denn viele Amerikaner setzen mit ihren persönlichen Ersparnissen auf Aktien, die sie durch Senkung der Steuern regelrecht optimistisch werden lassen. Dadurch erreichen die Börsen einen Rekord nach dem andern und die Arbeitslosigkeit ist in Amerika in nur eineinhalb Jahren unter 4,2 Prozent auf den niedrigsten Stand seit 17 Jahren gesunken. Trumps große Steuerreform spielt dabei eine entscheidende Rolle und bedeutet die größte fiskalische Neuordnung der USA seit Jahrzehnten. Unternehmenssteuern sanken von 35 auf 21 Prozent. Firmen können Anschaffungen in den nächsten fünf Jahren komplett abschreiben, das schafft Investitionen und weitere Arbeitsplätze, alles völlig legal, ganz ohne staatliche Bereicherung von Bankdaten-Dieben.

Selbst das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP, weswegen es 2015/16 so zahlreiche Proteste gab, als unter anderem Linksexstremisten oder Kommunisten mit roten Fahnen durch die Straßen zogen, weil sie eine Verschlechterung des Lebensmittelstandards befürchteten oder ihre Verbraucherrechte schützen wollten, beerdigte Trump nur innerhalb eines Tages. Auch kündigte er ganz nebenbei das Pariser Klimaschutzabkommen und wurde dafür von den Medien zum Klimasünder verdammt, aber es verhält sich in Wirklichkeit anders als man uns Glauben machen will. Diese ganze Klimahysterie ist eine inszenierte Farce und dient nur dazu, dem ohnehin schon geschröpften Steuerzahler noch mehr aus der Tasche zu ziehen. Wenn der Himmel wieder klar ist, haben auch wir endlich saubere Luft zum Atmen.

Bleiben wir zuversichtlich, vertrauen wir auf das Gute und sind gespannt auf das, was uns erwartet. Tragen wir den Zusammenbruch des Illusionskartells mit Fassung, im Laufe der nächsten Zeit werden hoffentlich viele Wahrheiten Licht ins Dunkel bringen.

Hinterlasse einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar

Sie können diese HTML-Marken und -attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>